prevero Blog

Lernen Sie, das Risiko zu lieben

Posted on Mittwoch, 26 Juli 2017.

Lernen Sie, das Risiko zu lieben

In meinem letzten Artikel habe ich bereits festgestellt, dass die mangelnde Möglichkeit zur Qualitätsmessung die größte Schwäche der meisten Forecasting-Prozesse darstellt. Das am schwersten verständliche Konzept in diesem Zusammenhang ist allerdings das Risiko – hauptsächlich deshalb, weil wir glauben, es zu verstehen, obwohl wir das de facto nicht tun. 

Golf im Dunkeln

Posted on Mittwoch, 26 Juli 2017.

Golf im Dunkeln

In meinem alten Unternehmen gab es eine Sache, über die sich alle einig waren: Forecasts sind zwar sehr wichtig, doch unsere Forecasts sind schlecht. Auf die Frage hin, inwiefern unsere Forecasts denn schlecht seien, gab es unterschiedlichste Antworten. Der Konsens war jedoch: „Ich erkenne einen guten Forecast, wenn ich einen sehe – und unsere sind es nicht.“

Wir brauchen einen rollierenden Forecast! Wirklich? Warum?

Posted on Freitag, 21 Juli 2017.

Wir brauchen einen rollierenden Forecast! Wirklich? Warum?

Ich würde gerne behaupten, dass ich nicht leicht aus der Ruhe zu bringen bin – doch das wäre gelogen. Ganz besonders ärgere ich mich über großspurige Aussagen von Menschen, die behaupten Experten zu sein – vor allem, wenn sie damit etwas verkaufen möchten.

Wo liegt der Unterschied zwischen Forecasts und Budgets?

Posted on Freitag, 14 Juli 2017.

Wo liegt der Unterschied zwischen Forecasts und Budgets?

In einem meiner letzten Artikel habe ich erwähnt, dass viele, die unter der mangelnden Flexibilität des traditionellen Budgetierungsprozesses leiden, rollierende Forecasts als die beste Lösung sehen. Regelmäßig aktualisierte Forecasts, die sich nicht auf das aktuelle Finanzjahr beschränken, haben schließlich klare Vorteile im Vergleich zu traditionellen Jahresbudgets.

Vertrauen als Fundament

Posted on Freitag, 30 Juni 2017.

Vertrauen als Fundament

Im letzten Blog-Artikel habe ich Ihnen gezeigt, wie Sie das Beyond-Budgeting-Prinzip Schritt für Schritt in Ihrem Unternehmen implementieren können.

Beyond Budgeting – Budgetierung ohne Kopfzerbrechen

Posted on Montag, 19 Juni 2017.

Beyond Budgeting – Budgetierung ohne Kopfzerbrechen

Wie im letzten Blog-Artikel versprochen, möchte ich Ihnen heute ein paar Tipps geben, wie Sie das Beyond-Budgeting-Konzept nutzen können, um die Flexibilität Ihres Unternehmens zu steigern und kontraproduktives Verhalten im Budgetierungsprozess zu reduzieren.

Budgetierung – warum und wozu?

Posted on Dienstag, 30 Mai 2017.

Budgetierung – warum und wozu?

Es gibt kaum einen Prozess, der unbeliebter ist als die Budgetierung.

Obwohl ich bereits seit zwei Jahrzehnten über dieses Thema schreibe und spreche, habe ich bisher noch niemanden getroffen, der sich positiv darüber geäußert hat.

Warum tun wir uns das Ganze dann überhaupt an?

Bevor ich auf diese Frage eingehe, sollten wir uns kurz die häufigsten Kritikpunkte gegenüber dem Budgetierungsprozess in Unternehmen ansehen:

Die Business-Analytics-Systeme der Zukunft

Posted on Dienstag, 23 Mai 2017.

Die Business-Analytics-Systeme der Zukunft

Die Zukunft der Business Analytics liegt irgendwo zwischen Technologie-Hype und Phantasie-Vorstellung. Es besteht zwar kein Zweifel darüber, dass bald noch größere Datenmengen in noch kürzerer Zeit analysiert werden können, doch Erfolg wird nur selten anhand dieser Faktoren gemessen. Was wirklich zählt, ist, ob Business-Analytics-Systeme in der Lage sind, Unternehmen eine nachweisliche Performance-Verbesserung zu bieten.

Die 7 wichtigsten Analyse-Modelle

Posted on Donnerstag, 27 April 2017.

Die 7 wichtigsten Analyse-Modelle

In meinem letzten Artikel „Arbeiten mit Business-Analytics-Modellen“ habe ich gezeigt, dass eine effektive Planung der kontrollierbaren Aspekte im Unternehmen (d.h. Geschäftsprozesse sowie Umfang und Qualität der damit verbundenen Aktivitäten) notwendig ist, um die gesetzten Ziele auch unter schwierigen Rahmenbedingungen erreichen zu können.

Arbeiten mit Business-Analytics-Modellen

Posted on Donnerstag, 20 April 2017.

Arbeiten mit Business-Analytics-Modellen

Es gibt drei Dinge, die vom Management aktiv gesteuert werden können:

  • der Aufbau der eigenen Geschäftsprozesse (z.B. für Vertrieb, Produktion, Kundenbetreuung etc.)
  • die für diese Prozesse eingesetzten Ressourcen (Geld, Mitarbeiter, Anlagegüter) sowie
  • Umfang und Qualität der damit verbundenen Arbeit

Der Lebenszyklus eines Business-Analytics-Modells

Posted on Samstag, 01 April 2017.

Der Lebenszyklus eines Business-Analytics-Modells

Business-Analytics-Modelle sind selten von statischer Natur. Ihr Ziel ist es, das Unternehmen im System abzubilden, um dem Management einen Überblick über den aktuellen Status zu geben und aufzuzeigen, in welchen Bereichen Änderungs- und Optimierungsbedarf besteht. 

Analysemodell vs. Spreadsheets

Posted on Donnerstag, 30 März 2017.

Analysemodell vs. Spreadsheets

Es besteht kein Zweifel: Tabellenkalkulationsprogramme waren maßgeblich daran beteiligt, dass sich der Computer zu einem unverzichtbaren Business-Tool entwickeln konnte. Davor handelte es sich bei Computern um teure, schwer zugängliche Maschinen, die in eigenen abgeriegelten Bereichen von Spezialisten und „Computer-Freaks“ bedient wurden, deren Sprache nur für wenige Buchhalter verständlich war.