Lean Planning – Effizienter planen, flexibler handeln

Posted on Montag, 05 Februar 2018.

Lean Planning – Effizienter planen, flexibler handeln

Effizienz und Effektivität sind ständige Diskussionspunkte im Rahmen der Unternehmensplanung. Planungsprozesse dauern zu lange, binden zu viele Ressourcen und liefern nicht die gewünschte Ergebnisqualität, so die vielfache Meinung. Eine Beschleunigung und Verschlankung der Planungsprozesse bei gleichzeitig hoher Qualität steht deshalb für viele Unternehmen im Fokus.

Die aktuelle BARC-Studie „Lean Planning – Effizienter planen, flexibler handeln“ gehört mit über 350 Teilnehmern zu einer der größten Untersuchungen, die sich dem Thema effizientere Planung widmet. Im Folgenden möchte ich Ihnen einige Erkenntnisse aus der Studie vorstellen, die Denkanstöße geben und Wege aufzeigen können, auf welche Dinge im Rahmen der Effizienzsteigerung zu achten ist, um auch Ihre Planung effektiver werden zu lassen.

Ziele der Unternehmensplanung

Die Ziele bei der Durchführung der Unternehmensplanung verschieben sich von einer statischen, möglichst detaillierten Planung mit langer Durchlaufzeit hin zu agilen, häufiger aktualisierten Plänen mit einer starken Aussagekraft über Simulationen von Varianten und Szenarien. Diese Zielverschiebung muss dabei klar mit einem effizienten Einsatz der vorhandenen Ressourcen einhergehen.

Das in der Studie identifizierte Potenzial zur Effizienzsteigerung in Planungsprozessen ist generell hoch, mit möglichen Optimierungen in allen drei Bereichen Technologie, Organisation und fachlicher Adaptierung der Planungsprozesse. Um diese und die eingangs getätigte Aussage noch zu untermauern: 96 Prozent der befragten Unternehmen sehen Maßnahmen für die Effizienzsteigerung als erforderlich an.

Potenzial zur Effizienzsteigerung

Das gesehene Potenzial zur Effizienzsteigerung hängt hierbei klar vom Reifegrad der Unternehmen im Bereich Planung ab. Während Excel-Anwender vor allem eine verbesserte Datenverarbeitung und damit Reduzierung des manuellen Aufwands in den Mittelpunkt der Anstrengungen stellen, fokussieren Best-in-Class-Unternehmen Effizienzsteigerungen über moderne Ansätze wie agile Simulationen oder Predictive Planning und Forecasting.

Ein erster, wichtiger Schritt zur Effizienzsteigerung ist dabei unbestritten die Einführung eines professionellen Planungswerkzeugs Ohne dieses ist die Realisierung insbesondere von Effizienzsteigerungspotenzialen in fortgeschrittenen Bereichen wie bspw. Predictive Planning und Forecasting nicht möglich.

Maßnahmen zur Effizienzsteigerung

Bereits 80 Prozent der befragten Unternehmen arbeiten heute schon aktiv an entsprechenden Initiativen zur Effizienzsteigerung oder sind gerade daran, diese auf den Weg zu bringen. Die Wahrscheinlichkeit ist somit hoch, dass auch in Ihrem Unternehmen entsprechende Anstrengungen unternommen werden oder geplant sind. Best-in-Class-Unternehmen haben hierbei einen zeitlichen Vorsprung bei der Umsetzung entsprechender Maßnahmen vor Nachzüglern, die vorrangig noch die Effektivität ihrer Planung fokussieren, nicht deren Effizienz.

Zur Effizienzsteigerung sind technologische Optimierungen (bspw. durch den Einsatz professioneller Planungswerkzeuge) für viele Unternehmen das Mittel der Wahl (72 Prozent). Organisatorische (64 Prozent) und fachliche Adaptierungen der Planungsprozesse (43 Prozent) folgen erst danach. An dieser Stelle sei aber klar herausgestellt, dass für eine höhere Reife der Unternehmensplanung und damit auch deren Effizienz kein Weg an der Optimierung aller drei Facetten Technologie, Organisation und Fachlichkeit vorbeiführt. Technologische Anpassungen sind wichtig und können schnell Linderung schaffen, alleine reichen sie aber nicht aus, um die Planung nachhaltig auf einen höheren Reifegrad zu heben.

Fazit

Zusammenfassend kommt die Studie zur Erkenntnis, dass die Einführung effizienterer Planungsansätze bzw. Durchführung von Maßnahmen zur Verschlankung der Unternehmensplanung fast immer nutzenstiftend sind (siehe Abbildung). Effizienz und Effektivität hängen hierbei eindeutig zusammen. Nur in ganz seltenen Fällen (2 Prozent) konnte kein Nutzen durch entsprechende Initiativen erzeugt werden.

Eine wichtige Botschaft für Ihr Unternehmen ist: Sie sollten gezielt auf die Effizienz ihrer Planungsprozesse achten und diese ständig hinterfragen. Mehr Effizienz erzeugt auch mehr Effektivität. Nur einige der typischen Fragestellungen in diesem Zusammenhang sind: Werden die richtigen Dinge im richtigen Detailgrad geplant? Lassen sich Planungsprozesse durch neue Ansätze und Technologien besser unterstützen? Nutzen wir die richtigen Werkzeuge für eine effiziente Planung? Die Studie zeigt, dass Initiativen mit dem Ziel schlankerer und schnellerer Planungsprozesse die Relevanz und Qualität Ihrer Planungsergebnisse steigen lassen. Die Top-Ziele der Unternehmensplanung, Qualität und Konsistenz, werden somit verbessert.

Barc Lean 1

Welchen Nutzen brachte die Einführung (bzw. erwarten Sie von der Einführung) effizienterer Planungsansätze? 

Autor: Dr. Christian Fuchs