enviaM-Gruppe entscheidet sich für Unit4 Prevero

enviaM-Gruppe entscheidet sich für Unit4 Prevero

Treiberbasierte Unternehmensplanung im Fokus; Reporting und Personalkostenplanung werden ebenfalls umgestellt

München, 11. Oktober 2018 – Die enviaM-Gruppe ist der führende regionale Energiedienstleister in Ostdeutschland und versorgt mehr als 1,3 Millionen Kunden mit Strom, Gas, Wärme und Energie-Dienstleistungen.

Für die treiberbasierte Unternehmensplanung und das interne Unternehmensreporting der Netzgesellschaften war man schon länger auf der Suche nach einer geeigneten IT-Unterstützung, die das bisherige Arbeiten mit Excel ablösen sollte; auch die Personalkostenplanung, die bislang über SAP BW erfolgte, sollte in das neue Tool integriert werden. Die Anforderungen an das künftige System: Man wollte auf eine integrierte Datenbasis und damit verlässlich auf einen Single Point of Truth zugreifen können, man wollte selbständig und unabhängig von Beratern arbeiten können, und man wollte die Möglichkeit haben, Rechenmodelle eigenständig, dezentral und im Self-Service weiterzuentwickeln und vor allem schnell anpassen zu können. Darüber hinaus sollte die neue Software in hohem Maße flexibel und intuitiv bedienbar sein. In der Herstellerauswahl kamen drei Anbieter in die engere Wahl, entschieden hat man sich schließlich für Unit4 Prevero, den Münchner Anbieter für Corporate Performance Management (CPM)- und Business Intelligence (BI)-Lösungen. Gestartet ist das Projekt im April, das Going Live ist größtenteils für Anfang Januar vorgesehen, ein kleinerer Teil der Planung wird Ende Februar fertiggestellt sein. Derzeit geht man davon aus, dass in der Endausbaustufe rund 300 User und 5 Power-User mit dem neuen System arbeiten werden.

Dezentrales und eigenständiges Arbeiten mit der Software haben überzeugt

Matthias Zühlsdorf, Controller der Netzsparte bei enviaM: “Die Entscheidung für Unit4 Prevero fiel einstimmig. Ausschlaggebend war die Tatsache, dass die Software überaus flexibel ist und dass wir eigenständig arbeiten, sprich: dass wir unsere Datenwürfel selbst modellieren können, ohne die Hilfe von Beratern in Anspruch nehmen zu müssen. Die Zeit, die wir durch den Wegfall des händischen Arbeitens mit Excel gewinnen, werden wir künftig für Analysen und weitere Steuerungsthemen verwenden“. Die Möglichkeit des dezentralen Arbeitens im Self-Service-Modus habe ihre Entscheidung ebenfalls unterstützt.

Alexander Springer, seinerzeit Mitbegründer von Prevero und heute Vorsitzender der Geschäftsführung: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit enviaM einen Neukunden gewinnen konnten, der sich dazu entschieden hat, wichtige Unternehmenskennzahlen künftig in einem IT-gestützten und vor allem integrierten System vorzuhalten. Die so gewonnene Datenverlässlichkeit, der Single Point of Truth, wird ihnen viel Zeit schenken, die sie künftig wertschöpfend werden einsetzen können. Auf die weitere Zusammenarbeit freuen wir uns sehr“.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Lisa Hawrylow
prevero Group
Head of Marketing DACH
Tel.: +49 89 455 77 485
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.prevero.com

Ute Zimmermann
euroPResence GmbH Public Relations
Tel.: +49 6127 96 980
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.europresence.de